Freie Plätze beim VPP-Seminar „Der Verletzungsprozess“ am 19.-21.09.2019

Unsere Partner Dr. Peter Kather und Dr. Christof Augenstein freuen sich, auch dieses Jahr wieder die Details des patentrechtlichen Verletzungsprozesses zu erläutern. Das VPP-Seminar „Der Verletzungsprozess“ findet vom 19.-21.09.2019 im Maritim Hotel in Ulm statt.

Herr Dr. Kather und Herr Dr. Augenstein behandeln in dem Seminar die Durchsetzung von technischen Schutzrechten in der Praxis. Anhand eines aktuellen Falles vermitteln sie detaillierte Kenntnisse über einen Verletzungsprozess von der Kenntnis eines Verletzungsfalles, über die Abmahnung, bis zum gerichtlichen Verfahren einschließlich Vollstreckung. Das Seminar geht auch auf die Annexansprüche z.B. Auskunft, Rückruf, Vernichtung ein, die häufig unterschätzt werden.

Unsere Referenten würden sich freuen, Sie bei diesem Seminar begrüßen zu dürfen.

Weitere Details zu der Veranstaltung finden sie hier.

Englischsprachiges Webinar am 20. August – BGH Sivel ./. Haier

Englischsprachiges Webinar am 20. August - BGH Sivel ./. Haier Nach der lang erwarteten und viel beachteten Entscheidung des Bundesgerichtshofs im Rechtsstreit Sisvel ./. Haier sind einige Fragen beantwortet, aber einige Fragen noch [...]

Markenrechtlicher Schutz von Werbeslogans oder Schlagworten – #darferdas?

Markenrechtlicher Schutz von Werbeslogans oder Schlagworten - #darferdas? Immer wieder taucht in der Praxis die Frage auf, unter welchen Voraussetzungen Werbeslogans oder Schlagworte einem markenrechtlichen Schutz zugänglich sind. Recht aktuell hatten sich BPatG, [...]

Auswirkungen der BGH-Rechtsprechung zu Rückrufpflichten aufgrund eines Unterlassungsanspruchs

Auswirkungen der BGH-Rechtsprechung zu Rückrufpflichten aufgrund eines Unterlassungsanspruchs Ende 2019 hat der BGH in seinem Beschluss vom 17.10.2019 (Az. I ZB 19/19) seine Rechtsprechung bestätigt, wonach eine Pflicht zur Unterlassung auch eine Rückrufpflicht [...]

OLG Düsseldorf – Auskunft und Rechnungslegung im Wege der Hinterlegung der Informationen nicht ausreichend

OLG Düsseldorf – Auskunft und Rechnungslegung im Wege der Hinterlegung der Informationen nicht ausreichend Das OLG Düsseldorf hatte sich im Rahmen einer Entscheidung vom 29.04.2020 (Az. I-2 W 9/20) über eine sofortige Beschwerde [...]