Große Freude: Kather Augenstein von „IAM Patent 1000“ gelobt

Das renommierte Fachmedium „IAM Patent 1000“ lobt unsere Kanzlei im Rahmen der Veröffentlichung der Vollausgabe von IAM Patent 1000: The World’s Leading Patent Professionals 2019 – einem Leitfaden, der die besten Patentexperten auf der ganzen Welt identifiziert:

„Kather Augenstein ist ein Name, der in deutschen IP-Kreisen ernst genommen wird. Die junge Litigation-Boutique hat in kurzer Zeit eine beeindruckende Erfolgs-Liste erzielt und kämpft regelmäßig in schwergewichtigen Patentstreitigkeiten. Die Namenspartner Peter Kather und Christof Augenstein sind die ersten Anlaufstellen für potenzielle Kunden. Der technisch versierte Prozessanwalt Kather wurde von einem Teilnehmer unserer Forschung als „personal hero and one of the most admired people active today in intellectual property“ beschrieben – eine Stimme, die vom Rest des Marktes uneingeschränkt geteilt wird. „So freundlich, nie aggressiv – ein echter Kollege im wahrsten Sinne des Wortes, dessen Plädoyer den Unterschied machen kann.“ Weiter heißt es: „Er ist ruhig, freundlich und exzellent“, sowie „sein Wissen in einer Reihe von Bereichen ist ungewöhnlich spezifisch“. Er sei „ein hoch angesehener Gegner in High-End-Fällen“. Und auch Rechtsanwalt Augenstein wird als „exzellent“ bezeichnet, wobei Mandanten besonders daran interessiert sind, ihn in komplexen Patentverletzungsverfahren aller Art mit an Bord zu bekommen. Die Mitgründerin Miriam Kiefer verleiht der Kanzlei eine weitere Dimension – ihre Leidenschaft für Patente in der Medizintechnik und ihre hervorragende Lobbyarbeit sind nicht unbemerkt geblieben: „Although she isn’t loud or flashy in court, she is calm, analytical and has a lot to offer strategically.“ “

Unsere Kanzlei freut sich über die Auszeichnung und sieht sie als Ansporn für zukünftige Erfolge.

Landgericht München – Diskussion um FRAND-Lizenzen in der Lieferkette

Landgericht München – Diskussion um FRAND-Lizenzen in der Lieferkette Am 30.10.2019 fand vor dem Landgericht München I eine erste mündliche Verhandlung in zwei erstinstanzlichen Patentverletzungsverfahren um standard-essenzielle Patente (SEP) statt. Die Verfahren (Az. 21 [...]

Keine Dringlichkeitsvermutung bei Unterlassungsverfügungen im Bereich des neuen Geheimnisschutzgesetzes

In einer kürzlich veröffentlichen Entscheidung befasst sich das Oberlandesgericht München erstmals mit dem Unterlassungsanspruch gemäß § 6 GeschGehG, eingekleidet in einem Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung, und dem Aspekt der Dringlichkeit (Beschluss v. 08.08.2019 – 29 W 940/19).

Blockchain-Strategie der deutschen Bundesregierung: Blockchain soll als Beweismittel erprobt werden

Das Bundeskabinett hat am 18.09.2019 das angekündigte Strategiepapier zum Umgang mit der Blockchain Technologie veröffentlicht.

Christof Augenstein neuer Vorsitzender des Standing Committee UP/ UPC (AIPPI)

Christof Augenstein ist ab sofort der neue Chair des „Standing Committee Unitary Patent/Unified Patent Court“ (UP/UPC) bei der „Association Internationale pour la Protection de la Propriété Intellectuelle“ (AIPPI).