JUVE Patent Ranking 2022: Kather Augenstein erneut unter den Top-IP Kanzleien und führenden IP Spezialisten in Deutschland

Jedes Jahr aufs Neue werden Kanzleien in Rankings umfassenden Bewertungen unterzogen. Wir freuen uns sehr, dass Kather Augenstein auch in diesem Jahr in der aktuellen Ausgabe des vielbeachteten JUVE Patent Ranking 2022 die Platzierung der vergangenen Jahre verteidigen konnte. Nach wie vor ist Kather Augenstein mit vier Sternen in der zweithöchsten Bewertung ausgezeichnet und in der dritthöchsten Gruppe der Kategorie Patentprozesse/Rechtsanwälte gelistet.

Neben der Stärke für Prozessführung unterstreicht JUVE Patent in seiner diesjährigen Bewertung besonders die europäische Ausrichtung unserer Boutique-Kanzlei bei der anstehenden Vertretung unserer Mandanten vor dem Einheitlichen Patentgericht. Die vollständige Analyse lesen Sie hier. Interessant ist auch der Blickwinkel von Florian Müller (FOSS Patents) auf das JUVE-Ranking, lesen Sie hier.

Weiter sind wir erneut in der Kategorie Leading Individuals vertreten: Neben unserem Senior Partner Dr. Peter Kather wird in diesem Jahr zusätzlich erneut unser Partner Christopher Weber als führender Berater unter Deutschlands Prozessanwälten im Patentrecht besonders hervorgehoben.

Ein großer Dank gilt unseren Mandanten und Mitstreitern, die gleich vier unserer Partner und IP Spezialisten besonderes Lob aussprechen. Für Dr. Peter Kather wird seine „intensive Einarbeitung in technologische Themen“ unterstrichen, während Miriam Kiefer von Mandanten als „sehr kompetent“ bewertet wird und vor allem für „ihr sehr gutes Case Management“ anerkannt ist. Christopher Weber wird für seine besondere Ausdauer gewürdigt, „er gibt nicht auf, bis er eine rechtlich tragfähige Lösung im Interesse des Mandanten gefunden hat“, so ein Mitstreiter. Bei Christof Augenstein steht sein „internationales Verständnis bei den Zusammenhängen europäischer Patentgerichtsverfahren“ ganz besonders im Fokus.

„Die ausgezeichnete Bewertung unserer Kanzlei ist nie das Ergebnis einer einzelnen Person, sondern die unseres gesamten Teams. Das aktuelle JUVE Patent Ranking 2022 basiert auf dem Feedback unserer Mandanten und Mitstreiter, worüber wir uns sehr freuen. Wir sehen dies als weiteren Ansporn, uns als hochspezialisierte Boutique-Kanzlei der Herausforderung des Einheitlichen Patentgerichts zu stellen und danken den Expertinnen und Experten für ihre Empfehlungen“, so unsere Managing Partner Miriam Kiefer.

Diesen Beitrag teilen:

Ein Amazon für Medikamente ist nicht rechtmäßig

16.01.2023|Kommentare deaktiviert für Ein Amazon für Medikamente ist nicht rechtmäßig

Ein Amazon für Medikamente ist nicht rechtmäßig Das LG Karlsruhe hat in seinem Urteil (Entsch. v. 8.12.2022 - 13 O 17/22 KfH) entschieden, dass das Bereitstellen einer Online-Plattform für Apotheken nicht zulässig ist, wenn [...]

Die Antwort der deutschen Politik auf die Entscheidung des EuGH zur Vorratsdatenspeicherung in Deutschland

14.12.2022|Kommentare deaktiviert für Die Antwort der deutschen Politik auf die Entscheidung des EuGH zur Vorratsdatenspeicherung in Deutschland

Die Antwort der deutschen Politik auf die Entscheidung des EuGH zur Vorratsdatenspeicherung in Deutschland Am 20. September 2022 wurde Deutschland von dem Europäischen Gerichtshof verurteilt (EuGH, Urt. v. 20.09.2022, Rs. C-793/19, C-794/19). Gegenstand der [...]

Kann ein einziges Unternehmen ein ausschließliches Recht an dem Begriff „Black Friday“ haben?

15.11.2022|Kommentare deaktiviert für Kann ein einziges Unternehmen ein ausschließliches Recht an dem Begriff „Black Friday“ haben?

Kann ein einziges Unternehmen ein ausschließliches Recht an dem Begriff „Black Friday“ haben? Seit 2013 ist der Begriff „Black Friday“ als Marke im Markenregister eingetragen, sodass ein einziges Unternehmen das Recht hat, damit zu [...]

Verspätung in der Nichtigkeitsberufung

03.11.2022|Kommentare deaktiviert für Verspätung in der Nichtigkeitsberufung

Verspätung in der Nichtigkeitsberufung BGH, Urteil vom 15.02.2022, X ZR 18/20 - Fahrerlose Transporteinrichtung Der BGH hatte mit dem Urteil vom 15.03.2022 zu entscheiden, ob die Patentinhaberin den letztlich entscheidenden Hilfsantrag erst verspätet gestellt [...]