Neuer Service von Kather Augenstein – die FRAND Datenbank

Seit der EuGH Entscheidung in Sachen Huawei gegen ZTE im Sommer 2015 haben die deutschen Patentstreitgerichte zahlreiche Entscheidungen erlassen, die die Vorgaben des EuGH bei SEP-Verfahren umsetzen. Das Detailreichtum der deutschen Entscheidungen ist gerade im Ausland nicht unbedingt bekannt.

Um allen Interessierten einen gesammelten Überblick über die Entwicklung der FRAND-Rechtsprechung zu geben, haben wir die wichtigsten Entscheidungen zusammengetragen und auf unserer Homepage unter

https://www.katheraugenstein.com/frand/

zum Abruf bereitgestellt. Als besonderen Service können auf der Seite auch englische Übersetzungen zu den einzelnen Entscheidungen abgerufen werden. Gerade die Diskussion von FRAND-Themen mit nicht-deutschsprachigen Ansprechpartnern könnten so durch die Übersetzungen erleichtert werden.

Wenn Sie weitere Fragen zu SEP-Verfahren und FRAND-Strategien haben, stehen wir Ihnen mit unserer Expertise gerne zur Verfügung.

Blockchain-Strategie der deutschen Bundesregierung: Blockchain soll als Beweismittel erprobt werden

Das Bundeskabinett hat am 18.09.2019 das angekündigte Strategiepapier zum Umgang mit der Blockchain Technologie veröffentlicht.

Christof Augenstein neuer Vorsitzender des Standing Committee UP/ UPC (AIPPI)

Christof Augenstein ist ab sofort der neue Chair des „Standing Committee Unitary Patent/Unified Patent Court“ (UP/UPC) bei der „Association Internationale pour la Protection de la Propriété Intellectuelle“ (AIPPI).

Interview mit Dr. Christof Augenstein bei Kluwer Patent Blog zu Brexit und UPC

Nachdem wir auf unserem Blog einen kritischen Kommentar zu einem möglichen Zögern der Bundesregierung bei der Umsetzung des Ratifizierungsgesetzes zum UPC veröffentlicht haben, hat die Redaktion des Kluwer Patent Blogs unseren Partner Dr. Christof Augenstein hierzu interviewt.

Miriam Kiefer neues Vorstandsmitglied von women in ip

Unser Managing Partner Miriam Kiefer LL.M. ist seit diesem Jahr neues Vorstandsmitglied von women in ip. Was 2011 als Plattform für Frauen im gewerblichen Rechtsschutz begann, entwickelte sich schnell zu einer internationalen gemeinnützigen Plattform, die 2014 als gemeinnütziger Verein registriert wurde.